Murat findet Jesus.de

 
 
 
HOME      WIR ÜBER UNS      FRAGEN & ANTWORTEN      LEBENSBERICHTE      LITERATUR & LINKS      KONTAKT      IMPRESSUM

 

WER IST JESUS?



Jesus: Mensch
und Gott

Jesus ist das Opferlamm

Jesus -
Freund der Sünder

Was sagt Jesus über sich selbst?

 

Jesus ist das Opferlamm

Vielleicht kennst du die Redensart: "Ich möchte für dich das Opferlamm (Kurban) sein". Wenn das jemand zu dir sagt, meint er damit, dass er dich so sehr liebt, dass er bereit ist, alles für dich zu geben, ja sogar für dich zu sterben.

Das hat Jesus für dich getan!

Sünde muss bestraft werden! Gott, der Heilige und Gerechte, spricht das Urteil: Todesstrafe, unendliche Hölle für jeden, der Gott nicht gehorcht hat.

Nur einen trifft das Urteil nicht: Jesus, den Fehlerlosen. Er hat den Tod nicht verdient! Weil er dich so liebt, sagt Jesus: Ich will dein Opferlamm sein. Ich will sterben, damit du leben kannst.

Jesus gibt alles: Er stirbt am Kreuz. Aus Liebe zu dir! Gott bestraft ihn, den Unschuldigen, an deiner Stelle.

Weil Jesus für dich bestraft wurde, brauchst du nicht mehr bestraft zu werden. Weil er gestorben ist, brauchst du nicht mehr in die Hölle. Das gilt nur dann, wenn du es annimmst. Wenn du auf Jesus vertraust. Dann rettet er dich. Das hat Gott in der Bibel versprochen.

Zum Nachdenken: Was ist beeindruckender als Liebe, die sich völlig aufopfert?

 

Das sagt die Bibel dazu:
Jesus: Das Opferlamm

Evangelium nach Johannes Kapitel 1 Vers 29
"Siehe, das ist Gottes Lamm, das die Sünde der Welt wegnimmt."

Evangelium nach Johannes Kapitel 15 Vers 13
"Eine größere Liebe gibt es nicht, als dass jemand sein Leben gibt für seine Freunde."

Brief an die Galater Kapitel 2 Vers 20
"Der Sohn Gottes hat mich geliebt und sich selbst für mich dahingegeben."

Evangelium nach Markus Kapitel 10 Vers 45
"Der Sohn des Menschen ist nicht gekommen, um bedient zu werden, sondern um zu dienen und sein Leben zu geben als Lösegeld für viele."

Brief an die Galater Kapitel 1 Vers 4
"Unser Herr Jesus Christus hat sich selbst für unsere Sünde hingegeben."

Erster Brief des Petrus Kapitel 3 Vers 18
"Denn es ist auch Christus einmal für Sünden gestorben, der Gerechte für die Ungerechten, damit er uns zu Gott führe."

Zweiter Brief an die Korinther Kapitel 5 Vers 21
"Den, der Sünde nicht kannte hat Gott für uns zur Sünde gemacht, damit wir Gottes Gerechtigkeit würden in ihm."

Zweiter Brief an die Korinther Kapitel 8 Vers 9
"Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, dass er, da er reich war um euretwillen arm wurde, damit ihr durch seine Armut reich werdet."


  <<< zurück zur Übersicht
zur nächsten Frage: Missverständnisse
 
   

www.murat-findet-jesus.de